MERKwürdiges und DENKwürdiges aus dem Ruhrgebiet

Lichtkunst im Revier

Wo die Lichter der industriellen Arbeit vor der Jahrtausendwende noch den Nachthimmel im Ruhrgebiet taghell erleuchteten, finden heute an vielen Orten künstlich inszenierte Illuminationen in der Dunkelheit statt, sei es als Lichtinstallationen an öffentlichen Bauwerken, Brücken und Ankerpunkten; sei es als zeitlich begrenzte Aktionen einzelner Lichtkünstler im Auftrag von Kommunen und privaten Auftraggebern.

Für die 3. Auflage des Essener Light Festivals, das den traditionellen Essener Lichterwochen zeitlich vorgeschaltet ist, zeichnet die Essen Marketing Gesellschaft
(EMG) in Kooperation mit innogy SE verasntwortlich. An zehn Tagen (26.10. – 04.11) werden insgesamt 18 Lichtkunstwerke und Installationen gezeigt, die in der gesamten Innenstadt verteilt auf einer zwei Kilometer langen Route erlaufen werden können.

Als ein Höhepunkt der Strecke erweist sich die gigantische Lichtinstallation „DOT“ mit den sequentiell aufleuchtenden Lichtpunkten auf dem Willy-Brandt-Platz. Nicht weniger spektakulär ist die riesige Kugel auf der Kettwiger, auf der die von der NASA hochauflösend fotografierte Mondoberfläche abgebildet ist. Am Weberplatz lässt sich am Haus der Begegnung hautnah verfolgen, wie durch das 3D-Videomapping das Aussehen eines Gebäudes immer wieder verändert werden kann.
Durch den ständigen Wechsel der Farben beeindrucken die wedel- und wolkenförmigen Lichtskulpturen inmitten der Wohnanlage „Grüne Mitte Essen“.

 

Unter dem Slogan „Recklinghausen leuchtet“ ist auch in diesem Jahr wieder vom 19. Oktober bis zum 04. November die Recklinghauser Altstadt ein Ziel für Lichtkunstliebhaber und Hobbyfotografen. Beeindruckend ist die Zahl der Gebäude – insgesamt über 70 Privathäuser, Kirchen und städtische Einrichtungen – , die in das Gesamtkunstwerk einbezogen und ins rechte Licht gerückt werden. Neben den farbig angestrahlten Objekten sind es vor allem die 3D-Videoanimationen und Gebäudeüberstrahlungen, die zahlreiche Besucher anlocken und begeistern. Wer etwas mehr über die Geschichte der einzelnen Gebäude erfahren will, kann an einem der kostenlosen geführten Stadtrundgänge teilnehmen. Das Lichterspektakel endet am 04.11. mit einem grandiosen Feuerwerk vor dem Rathaus.

This entry was posted in Events, Festivals, Ruhrgebiet and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.